• Fotografie,  Rund um das Leben

    Feierabend … und wie man ihn in der Natur genießen kann

    Die Meisten von uns sind ja doch berufstätig und jeder hat seine eigenen Vorstellungen vom sogenannten Feierabend. Und selbst wer nicht berufstätig ist, hat sicherlich auch einen zum Teil mit Pflichten gefüllten Tag und freut sich ebenfalls auf die Freizeit nach der Pflicht-Erledigung – ganz nach dem Motto: „erst die Pflicht, dann das Vergnügen“. Feierabend (von spätmittelhochdeutsch vīrabent „Vorabend eines Feiertags“) ist die Muße-, Frei- und Ruhezeit und bezeichnet sowohl das Ende des Arbeitstages (z. B. Dienstschluss) wie auch die freie Zeit danach bis zur Nachtruhe. Wikipedia Natürlich nutze auch ich den Feierabend nicht täglich für die gleichen Dinge. Das ist auch ganz davon abhängig, wie anstrengend der Tag davor war.…

  • Fotografie

    Meine Spaziergänge mit der Kamera

    Nicht nur, weil ein Hund unsere Familie ergänzt, gehe ich gerne draußen spazieren. Ich bin ein absoluter Frischluft-Fanatiker – sobald die Sonne scheint, muss ich raus. Aber mit Hund muss man auch bei schlechtem Wetter raus und es ist wie mit allem: wenn man erst mal draußen ist, ist das Wetter gar nicht so eklig, wie es bei dem ersten Blick aus dem Fenster scheint. Spaziergänge draußen sind aber auch deshalb so toll, weil man immer wieder tolle Einblicke in die Natur bekommt. Und hier ist der Haken, wo Murphy mal wieder seine Finger im Spiel hat: Wenn ich ohne Kamera spazieren gehe, sitzt garantiert ein Hase ziemlich nah am…

  • Fotografie

    Seifenblasen-Challenge Teil 2

    Nachdem ich hier ja schon einmal gezeigt und erklärt hatte, wie man am besten Seifenblasen beim Gefrieren fotografiert, wollte ich es bei den eisigen Temperaturen von -10 Grad am Wochenende selbst auch nochmal ausprobieren. Die letzten fotografierten Seifenblasen waren ja noch mit einfachem Pustefix entstanden und so musste ich natürlich mein eigenes Rezept für die hübschen Bläschen auch mal selbst anrühren und ausprobieren. Es hat wieder mega viel Spaß gemacht und abgesehen davon, dass ich vor den Seifenblasen gefroren war, war die Foto-Session auch erfolgreich. Das einzige, was mir immer wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte, war der Wind. Um Seifenblasen zu platzieren und sie in Ruhe zu…

  • Fotografie

    Winterimpressionen

    Heute endete endlich meine Corona-bedingte Quarantäne und ich genoss eine schöne Wanderung auf der Schwäbischen Alb mit meinem Großen und unserer Labrador-Madame. Viel Zeit gab mir mein Großer nicht, um zu fotografieren, dennoch hier ein paar Impressionen des wundervollen Wintertages. Es wurden allerdings mangels geladenem Akku in der Kamera „nur“ Handy-Bilder.