Die Plotterei

Müll mal nicht entsorgt, sondern kreativ verarbeitet!

Ihr kennt das sicherlich – diese unendliche Weite in Pinterest. Du gibst einen Begriff ein und siehst ein paar nette Sachen, darunter siehst Du dann „mehr davon“ und schaust dann dort hübsche Sachen an und dann wieder „mehr davon“ und so weiter und so weiter. Genau bei „mehr davon“, wobei ich leider nicht mehr weiß wovon, habe ich gesehen, dass man Tetrapaks nicht nur wegwerfen, sondern auch kreativ verarbeiten kann.

Da meine Kinder immer ordentlich Saft und Milch trinken und ich in meinem Kaffee gerne Sojamilch, hatte ich schnell ein paar leere Getränkepackungen zur Hand und habe gleich mal los gelegt. Ich wollte kleine „Töpfchen“ machen, um dort entweder echte oder aber eventuell auch selbst geplottete Blumen einzupflanzen. Da die Tetrapaks absolut wasserdicht sind, kann man sie auch einfach als richtige Vase benutzen. Ihr merkt schon, ich bin total begeistert von dem Zeug.

Hier zeige ich Euch meine Materialien und Arbeitsgänge, falls Ihr Lust habt, das auch mal auszuprobieren:

  • Zuerst schneidet Ihr die Packung in der gewünschten Höhe mit einem Cutter durch. Richtet Euch danach, wie hoch das Gefäß werden soll und rechnet den doppelten Umschlag noch mit oben drauf.
  • Dann knautscht Ihr das Teil so lange in Euren Händen, bis es ganz weich und geschmeidig ist – hier aufpassen, dass die Packung nicht oben einreißt. Das Ganze ist notwendig, damit sich die Schichten voneinander lösen lassen. Danach zieht Ihr vorsichtig von der seitlichen Naht beginnend, die äußerste Folienschicht ab. Übrig bleibt dann entweder ein weißer oder brauner Untergrund – zum Teil unterschiedlich dick, je nachdem, wie leicht oder schwer sich die Folie abziehen ließ. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr auch noch den Boden von der Folie befreien.
  • Innen sind die Verpackungen silber, so dass es sehr hübsch aussieht, wenn Ihr den Rand zweimal umschlagt.
  • Man kann die Gefäße dann so lassen, ich finde es aber hübscher und es ist auch haltbarer, wenn man diese anmalt. Dafür habe ich Kalkfarbe mit einem Schwamm aufgetragen – der Vorteil ist, dass die Gefäße damit auch den ein oder anderen Regenschauer aushalten und man sie daher auch draußen auf den Balkon oder das Fenstersims stellen kann.
  • Damit die Gefäße einen besonderen Touch bekommen, kann man sie entweder beschriften oder bemalen, z.B. mit Glitzerstiften oder auch mit Acrylfarben. Ganz wie es einem gefällt. Ich persönlich habe natürlich meinen Cricut Maker angeworfen und die Dinger mit Vinyl-Folien aufgehübscht. Ich habe dieses Mal Dateien/Bilder aus dem Design Space von Cricut genommen.

Ich muss allerdings sagen, dass das Vinyl nicht ganz optimal auf der zerknautschten Kreidefarbe hält, vor allem nicht der filigrane Schriftzug „flowers“, obwohl gerade der mir so gut gefallen hat. Aber ich denke, es hält schon, wenn man es nicht zu oft anfasst.

Man kann diese Gefäße ganz unterschiedlich nutzen. Hier nur ein paar Beispiele, die mir dazu eingefallen sind:

  • Blumenvasen
  • Pflanzgefäße für Küchenkräuter oder Blumen
  • Utensilos für Stifte oder sonstigen Krimskrams
  • Kleine Müllbehälter für Fadenreste oder sonstigen Müll, der beim basteln entsteht

Jetzt überlege ich mir noch, welche Art von Pflanzen in meine Gefäße kommen und ob ich sie behalte oder verschenke.

Solltet Ihr das nachmachen, freue ich mich über entsprechende Bilder hier in den Kommentaren – wobei: irgendwie kommentiert hier nie jemand und ich weiß gar nicht warum. In anderen Blogs sehe ich immer, dass dort Kommentare geschrieben werden. Aber ich übe mich mal in Geduld – kommt Zeit, kommen Kommentare – oder auch nicht.

2 Kommentare

  • Beate

    Hey Sabine,
    Ein Kommentar also von mir. Ich hab’s ja immer vorgezogen Dich direkt über einen anderen Kanal anzutexten aber klar, das geht auch hier und öffentlich sichtbar für die Allgemeinheit.
    Versuche mich mal kurz zu halten. Also erstmal finde ich Deinen Blog genial, Dein Schreibstil gefällt mir unheimlich gut und das macht richtig Spaß alles zu lesen, auch wenn ich vom Plottern und Nähmaschinengedöns nichts verstehe. Ich hab das Gefühl Du stehst neben mir und quasselst – wer Dich kennt wird mich verstehen 😊
    Ich liebe es natürlich auch, Dir live zuzuhören aber das wird wegen Corona wohl noch etwas dauern. Hoffen wir auf die nächste Weihnachtsfeier – Du weißt wo 😇
    Ich wusste übrigens nicht dass sich diese Tetra Packs „ablösen“ von der Schicht , wieder was gelernt und diese Boxen, Vasen, Utensilos oder was auch immer sehen super aus! Außerdem bin ich unglaublich begeistert von Euren Macarons, Grüße gehen hiermit an den Kleinsten Eurer Bande.
    Grüße Dich hiermit natürlich auch ganz herzlich und mach weiter so.
    Beate

  • sabsie66

    Ganz lieben Dank Beate! Ich freue mich sehr, dass es dir hier gefällt-ohne Leser wäre ein Blog ja auch doof! Und hoffentlich sehen wir uns bald mal wieder persönlich – gerne vor Dezember! LG Sabine

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.