Nähen

Meine neue „Kuddelmuddi“

Heute habe ich mich mal wieder ans Nähen gemacht – und jetzt fällt mir ein, was fehlt: ich habe kein Label drauf genäht (aber Hauptsache großspurig erklärt, wie man Label macht….pfffft). Das muss ich unbedingt noch nachholen.

Ihr wundert Euch bestimmt, was eine „Kuddelmuddi“ ist. Das ist eine super bequeme Hose, die man in allen möglichen Varianten (lang, kurz, eng, weit, für Babies, Kinder und Erwachsene etc.) nähen kann. Die Anleitung dafür ist kostenlos auf Facebook erhältlich in der Gruppe: Kuddelmuddi Freebooks. Dort gibt es dann die Datei und man kann sich das Schnittmuster ausdrucken und die Anleitung dazu gibts auch als PDF – also super einfach auch für Anfänger geeignet.

Ich habe mich für einen Alpenfleece entschieden – ich liebe das Material, weil es so schön kuschelig ist. Ich kaufe meine Stoffe gerne im örtlichen Laden oder auf dem Stoffmarkt, weil man sie dann anfassen kann. Aber zugegebenermaßen bin ich auch Online gerne unterwegs und schaue hier und da nach Stoff-Schnäppchen, so wie dieser Stoff eins war: 1,5 Meter als Coupon für 5 oder 6 Euro…da kann man nicht meckern (ich glaube ich habe ihn bei einem Händler aus Holland gekauft).

Die Hose ist schnell genäht, das geht ruckizucki an einem Abend. Wenn man so wie ich am Esstisch näht und kein Nähzimmer hat, sondern immer alles auf- und wieder abbauen muss, ist das ganz praktisch. Einmal hinsetzen, fertig nähen und alles wieder weg räumen. Und so sieht es bei mir hinsichtlich der Nähsachen aus:

Nun aber zurück zu meiner kuscheligen Hose. Ich liebe es, zu Hause bequeme Hosen zu tragen und habe aufgrund meiner 1,84 m Länge echte Probleme, was die Beinlänge betrifft. Normale Hosen bekommt man immer mal in der von mir benötigten Länge 36, nicht aber Jogginghosen oder ähnliches. Ich habe mir im Übrigen den Schnitt angepasst – er ist ursprünglich etwas enger und ich habe daraus einen geraden Schnitt gemacht, das finde ich bequemer und schöner. Und Taschen muss meine Hose haben, es gibt doch allerlei, was man darin mal kurz verstauen kann (und wenn es nur Schokoladenpapierchen sind, die die Kids nicht sehen sollen, weil Mama das letzte Stück gemopst hat).

Schreibt mir gerne in die Kommentare, ob Ihr Interesse daran habt, dass ich weiterhin meine genähten Sachen so präsentiere oder ob es Euch lieber wäre, einfach nur das fertige Stück zu sehen oder vielleicht auch ein Video etc.. Auch Kritik ist immer erwünscht..nur zu.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.